Vereinschronik

Der größte Volkssport, das Fußballspielen hielt auch vor den Toren der Betriebe nicht an. Immer mehr nahmen an den sog. Betriebs-Fußballspielen teil. Das wahr auch bei der Metzeler AG, Schaumstoffwerk Memmingen, nicht anders. Aber wohl niemand dachte damals daran, dass daraus die METZELER SPORTGEMEINSCHAFT entstehen würde. Am 26. Oktober 1962 wurde dann zur Gründungsversammlung in den Gasthof „Blaue Traube“ eingeladen. Gemäß der gültigen Tagesordnung fand die Wahl der ersten Vorstandschaft der METZELER SPORTGEMEINSCHAFT statt. Herr Bernhard Müller wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt. Die vorgelegten Statuten wurden von der Versammlung ebenfalls angenommen.

Die „Taufpaten“ bzw. Gründungsmitglieder seinerzeit waren:

Lotte Kassira Alfons Heel Hans Saur
Hans Arnold Bernhard Müller Kurt Schnieber
Wolfgang Bänecke Jürgen Rauner Ludwig Steyrer

Ein Jahr später wurde bei der Jahreshauptversammlung beschlossen, den Verein beim Bayerischen Landessportverband als Mitglied anzumelden, damit u.a. den Mitgliedern Versicherungsschutz bei den Veranstaltungen des Vereins gegeben ist. Gleichzeitig wurde festgelegt, den Verein ins Vereinsregister eintragen zu lassen. Seit dem 05. März 1964 tragen wir somit den Namen METZELER SPORTGEMEINSCHAFT EV. MEMMINGEN. Nach 7 Jahren kandidierte Herrn Bernhard Müller nicht mehr zum ersten Vorsitzenden, sonder stellte sich nur noch als Ausschußmitglied zur Verfügung. Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde dann 1969 Herr Wolfgang Bänecke gewählt.

In den zurückliegenden 40 Jahren hat unser Sportverein - so wie auch viele Andere - Höhen und Tiefen überstanden. Ein Zeichen der Einigkeit und Geschlossenheit von Verantwortlichen und Mitglieder.

Gerne denken unsere Mitglieder bestimmt immer noch an die Berghäuser auf dem Pfänder, in Haag bei Oy-Mittelberg und zuletzt am Südhang von Thalkirchdorf. Überall wurden mit viel Eigenleistung Unterkünfte für schöne, erholsame Tage geschaffen. Da aber im laufe der Jahre die Mietpreise immer höher wurden, konnten wir uns aus finanziellen und wirtschaftlichen Gründen dies nicht mehr leisten. Höhepunkte in unserer Vereinsgeschichte waren auch die Ausrichtung der neun Volkslauf- und –Wanderveranstaltungen. Von anfänglich 1500 Teilnehmern stieg die Zahl bis über 2500 !

Unsere Kegelabteilung hat auch ein offenes Ohr für unsere behinderten Mitbürgerinnen und Mitbürger. So konnten in den zwei durchgeführten Veranstaltungen einmal 6.963,-- DM und einmal DM 11.125,-- als Reinerlös für die Memminger Lebenshilfe eingespielt werden.

Die z.Zt. ca. 250 Mitglieder können sich in den Sparten Wandern, Gymnastik, Skifahren, Tennis und Kegeln sportlich betätigen. Die Verantwortlichen sind auch weiterhin bemüht, den Interessen von Mitgliedern und Freunden Rechnung zu tragen. Hierbei ist es für uns wichtig, die sportlich faire und vor allem die gesellschaftliche und freundschaftliche Atmosphäre beizubehalten. Dies gelingt uns sicher, wenn Mitglieder und die gewählte Vorstand-schaft „miteinander“ den Weg gehen und natürlich auch, wenn das eine oder andere neue Mitglied die eigenen Ideen vorbringt und durch die Bereitschaft, gemeinsam Verantwortung mit zu übernehmen.

Stand: 05.01.03